Spagetti Aglio e Olio mal anders

Aglio e Olio

Kennt Ihr das? Es ist so warm, dass man sich nicht vorstellen kann, überhaupt mal wieder etwas anderes als als Obst, Gemüse oder noch besser Eis zu essen, und trotzdem ist da dieser Appetit auf Salziges. Ideal sind dann ein leckerer Salat (meine Favoriten: Tomate-Gurke oder Rettich), und manchmal ist das irgendwie nicht ausreichend. Da darf es dann etwas warmes, irgendwie auch ein bisschen mehr Sättigenderes sein. Und falls Ihr dann auch keine Lust habt, bei der Pommesbude vorbei zu schauen, empfehle ich Euch Spagetti Aglio e Olio auf meine Art. Die Zutaten sind variabel und somit eigentlich immer im Haus (zumindest bei mir), und schnell und unkompliziert ist es auch noch. Was will man mehr?

Eraclea Mare Meer

Ihr braucht für 2 Personen (variiert die Mengen je nachdem, wie groß Euer Hunger ist und wie viel Ihr gewöhnlich esst):

  • 250 g Spagetti (100 % Hartweizen, oder Dinkel, oder Vollkorn, oder Reis…oder andere Nudeln)
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 – 3 (bis viele) Zehen Knoblauch
  • ca. 10 Kirschtomaten (oder zwei große Tomaten in Stücke schneiden) (Plus 2 als Deko)
  • frische Erbsen aus dem Garten
  • eine große Hand voll Basilikumblätter (Plus 2 als Deko)
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • wer mag etwas Chili

Das Gemüse ist variabel, Ihr könnt das, was Ihr gerade im Garten habt, hinzufügen (Bohnen und Kartoffeln vorher gar kochen und am Ende zugeben). Lecker sind auch Bohnen, Mais, Kohlrabi, Lauch…rote Beete gibt dem ganzen eine interessante Färbung…

Ausreichend Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen (Ihr könnt auch einen Teil im Wasserkocher heiß machen), 1/2 TL Salz hinzugeben ,die Spagetti aus der Packung nehmen und im kochenden Wasser knapp al dente kochen. (Dauert je nach Sorte zwischen sieben und elf Minuten).

Währenddessen den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Tomaten waschen, Kirschtomaten halbieren, größere Tomaten dementsprechend kleiner schneiden, Erbsen pulen (dabei auf diese kleinen Würmer achten, die nicht mitessen…), Basilikumblättchen von den Stängeln zupfen, waschen und trocken schütteln, halbieren oder dritteln, je nach Größe. (Je nachdem, wie kurz die Kochzeit der Nudeln ist, diesen Schritt auch schon vor dem Nudelkochen machen)

Vorbereitung Aglio e Olio

Zwei Minuten, bevor die Spagetti fertig sind, Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Tomatenstücke, Erbsen und Knoblauch hinzufügen. Nicht zu heiß werden lassen, aber so ein bisschen anbraten.

Die Spagetti abgießen, gut abtropfen lassen, dann in den Topf zum Olivenölgemüse geben. Vorsicht, das heiße Fett kann spritzen, wenn zu viel Wasser mit kommt. Jetzt die Basilikumblättchen dazu geben, gut durchmischen, mit Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen (wer´s scharf mag, gibt Chili dazu) und servieren.

Laßt es Euch schmecken

Herzensgrüße

Nicole

2 thoughts

    1. Hallo Helle ;-), bei der Wärme gerade ist das Urlaubsfeeling auch kein Wunder:-). Basilikum und die anderen Zutaten kannst Du ja gleich morgen bei uns mitnehmen…(Wobei die Erbsen jetzt nicht mehr viel hergeben). Wir sehen uns dann morgen, Euch einen schönen Abend und liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.